Das ist Zombie Attack

 Die Welt der ZA ist unserer realen OT-Welt sehr ähnlich, jedoch mit überspitztem Humor und Klischees, um für eine skurrile und abgedrehte Stimmung zu sorgen. Allerdings sind auch harte, tiefgängige und extreme Situation gewünscht und werden gefördert. ZA soll sowohl die zwischenmenschlichen und sozialen Entwicklungen, als auch die skurrilen und humorvollen Aspekte einer Zombie Apokalypse zeigen.

 [...] Wir befinden uns in Deutschland im Jahre 2019. Der nächste Hosentaschenmonster Hype ist vorüber und der neueste Weltraumkriegsfilm in den Kinos angelaufen. Der Film wäre bestimmt ein Hit geworden wenn die Welt nicht völlig im Arsch wäre.... Es ist jetzt ein halbes Jahr her und wir haben immer noch keinen Schimmer was eigentlich passiert ist.
Sehen wir uns die Fakten an:

 1. Die Toten bleiben nicht tot.
 2. Sie haben verdammt fiesen Hunger und
 3. Sie haben uns als Hauptgericht auserkoren.

Die Medien sprechen von Infizierten oder Seuchenopfern, die Kirchen vom Jüngsten Gericht, Forscher geben ihnen seltsame Namen. Diejenigen, die noch nicht auf dem Tisch gelandet sind, nennen sie einfach Zombies. Gewöhnt euch dran, die alte Welt kommt nicht zurück und hier überleben nur diejenigen, die wissen worauf es ankommt.

Aber der Reihe nach. Es ist also ein halbes Jahr vergangen nachdem ein Zombie-Ausbruch die ganze Welt ausradiert hat. Naja nicht die ganze Welt!

Ich vor allem aber auch du, der gerade zuhört. Glückwunsch du hörst „Likas Survivor Radio“ den besten (und auch einzigen) Radio Kanal, wenn es um die neusten Infos über Zombie Wanderungen, Wetter und den aktuellen Verkehr geht. Hier bekommst du auch immer die besten Neuigkeiten zu den verschiedenen Fraktionen und vor allem kannst du hier die beste Musik der letzten Jahre hören.

Also wenn du noch unter einem Stein gelebt hast oder dein Keller solange Futter hatte, dass du jetzt erst rausgekommen bist, „Wo verdammt bist du solange gewesen?“. Wir haben in der Zeit eine echt klasse Apokalypse gehabt mit allem Drum und Dran: Notstands Gesetzen, Evakuierungszentren und Politikern die sagten „Das alles in Ordnung ist, und wir uns keine Gedanken machen sollen“ - tja hat nicht so geklappt Leute.

Kommen wir zum Wichtigen, wenn ihr überleben wollt meidet die großen Städte, dort wimmelt es vor Zombies und die sind verdammt Hungrig und wenn ihr welchen über dem Weg läuft, solltet ihr schnell rennen oder was gutes zum Schlagen haben. Die halten ein paar Schläge aus, also immer schön aufpassen und nicht beissen lassen, sonst könnt ihr euch gleich einsargen. Führe immer mindestens eine Lichtquelle mit, damit Du im Dunkeln nicht überrascht wirst oder über den nächsten Ast stolperst und dir was brichst. Meidet Schusswaffen und vermeidet Lärm, denn das lockt die Dinger umso mehr an. Und nun zum Wetter.....“

Auszug Likas survivor Radio

Das Zonen Konzept

Wer kennt es nicht: am ersten Tag kann man vom Nahkampf und den Aufregungen des Gefechts nicht genug bekommen, in der ersten Nacht lauert man hinter jedem Busch und gruselt sich bis ins Morgengrauen um den Schlaf. Aber dann ist die Munition alle, die müden LARPerknochen machen nicht mehr mit, man sehnt sich nach einem Kaffee, was zu Essen und möchte aber trotzdem nicht aus der Rolle fallen. Ein bisschen Handels- und Sozialspiel wären auch nicht schlecht. Außerdem muss der Charakter ärztlich versorgt werden.

 

Nach der Regeneration, will man aber direkt wieder raus in das wilde Survivor Dasein, und besonders die Nacht möchte man “draußen” einfach “überleben”. Der beste Kumpel, den man zum ersten Mal mitgenommen hat, will aber lieber herausfinden: Woher kommen die Zombies eigentlich? Außerdem hat der einen Jigsaw-Plot gezogen und seltsame Infos erhalten - Was kann das sein?


Für das Zombie Attack haben wir ein neues Zonenkonzept für Euch entwickelt, damit egal welche Vorliebe im LARP vorliegt, Du dein ZA-Erlebnis selber gestalten kannst.
Das gesamte Spielgelände wird in 3 Zonen mit unterschiedlichem Spiel-Anspruch aufgeteilt. In jeder Zone gibt es für SCs und NSCs die Möglichkeit das Spiel mit unterschiedlichen Inhalten zu bereichern. Der Wechsel einer Zone ist jederzeit möglich und gewollt!


Pass Dein Spielerlebnis an Deine Bedürfnisse an und genieße alle Facetten einer Zombie Apokalypse in unserer Welt. Wichtig ist nur: behalte immer im Hinterkopf wo Du dich gerade befindest. Es gibt keine Langeweile - nur den falschen Ort!

Zonenübersicht

Green Zone / beruhigte Zone

Fokus des Spiels: Hintergrundinformationen zum Ausbruch und der Welt, Aufbau oder Zerstörung sozialer Strukturen, gemeinsames Überleben, Medic Spiel, Enklaven-Spiel, Handelsspiel, Jigsaws

Keine SL gesteuerten Zombieangriffe, kein freier Loot

In der Green Zone wollen wir Raum für DEINE Gestaltung bieten, sei es Konfliktspiel, Aufbauspiel oder Missionsspiel - hier laufen alle Fäden zusammen. Unter der Leitung der Enklave ist der perfekte Raum für Handels- und Sozialspiel. Außerdem stehen die Häuser der Green Zone zum “Bewohnen” offen, wer sich auf Gruppenspiel fokussiert ist hier genau richtig. Barrikadenbau ist innerhalb der gesamten grünen Zone untersagt.
Es besteht die Möglichkeit dass Häuser im Folgejahr wieder bezogen werden können.

Die grüne Zone bedeutet NICHT, dass gar nichts passiert. Es gibt zwar keine SL gesteuerten Angriffe, aber das bedeutet nicht, dass Infizierte sich nicht dort nicht “verwandeln” können oder sich ein paar NSCs in der Dunkelheit dorthin verirren. Auch die Green Zone wird durchgehend bespielt - sie ist kein “Hotel”.


Yellow Zone / Missions Zone

Fokus des Spiels: Aktive Bespaßung durch vermehrte Zombieangriffe, Jigsaws, freies Überlebensspiel, Gruppenspiel mit mehr Nervenkitzel, Lootjagd, LARP-in-the-Box

Wer auf abwechslungsreiches Gruppenspiel und/oder ausgeprägtes Survival-Spielt mit vermehrten Zombieangriffen steht ist hier genau richtig!

Alle Missionen, die in der Green Zone starten, führen in die Yellow Zone. Die Yellow Zone ist das Missionsgebiet der ZA und hält Missionsloot als auch Loot für freie Spieler bereit (bitte beachtet den Regelwerksabschnitt “Looten, Diebstahl und Einbruch”).

Die Missionen werden von den Scouts in der Green Zone gestartet, anschließend geht es in die Yellow Zone. Die Missionen bieten nicht nur klassische Versorgungstouren, sondern auch die Möglichkeit Hintergrund selbst zu erarbeiten und das Enklavenspiel weiter zu vertiefen.
Es ist nicht möglich Häuser dauerhaft zu beziehen und im Folgejahr weiter zu bespielen! Jeder Gruppierung muss ein Haus in der Yellow Zone wieder verlassen und im Folgejahr wieder neu erobern. Der Aufbau von Barrikaden ist in dieser Zone erlaubt.


Red Zone / Punch Zone

Fokus des Spiels: Aktive Bespaßung durch vermehrte, oft auch extreme Zombieangriffe, häufige Begegnungen mit Spezialzombies, Hardcore Survival Larp, freies Überlebensspiel, Instanzen, vereinzelte Missionen

In der Red Zone erlebst Du pures Adrenalin und Horror. In diesem Gebiet wimmelt es nur so vor Zombies, Crawlern und anderen Kuriositäten. Wer sich in dieser Zone aufhällt hat ein aktives und forderndes Spielfeld gewählt. Wenn Du es schaffst hier ein ruhiges Plätzchen zu finden und Deine Dose wenigstens halb leer zu futtern oder kurz ein Auge zu schließen, bevor Dich dein eigener Herzschlag wieder weckt - “Herzlichen Glückwunsch”!
Auch hier ist es nicht möglich Häuser dauerhaft zu beziehen und im Folgejahr weiter zu bespielen! Barrikaden sind erlaubt - hierfür werden im Gelände extra nutzbare Gegenstände zum Barrikadenbau verteilt, die freigespielt werden können
Eigene Barrikaden müssen vorab unter info@lost-ideas.com anmeldet werden.

Auch beim Barrikadenbau mit unseren Materialien gilt es die Regelwerksvorgaben zum Barrikadenbau zu beachten! NSCs sind auch Menschen und wählen die Art ihres Spieles selbst. Es spricht sich schnell herum, wer gefährliche Barrikaden baut, diese dunkel platziert und die Durchgänge zu eng lässt. Mit harten und langen Nahkampfwaffen blind um sich schlägt, nicht gut ausspielt und bis an die Zähne mit Munition ausgestattet ist - denn daran hat wirklich niemand Spaß. Frag Dich also, was Du vom Spiel erwartest und verhalte Dich dementsprechend. Schlechtes Spiel lockt schlechtes Gegenspiel an ode
man wird gar nicht mehr angespielt.